Letzte
Beiträge

Gemeinsam die „Feuerwehrrente“ gestalten

Elf Gründungsmitglieder unterschrieben im Januar 1973 die Gründungsurkunde mit Gründungsbaum, der einige Aktivitäten der Alten Kameraden aufzählt: Wandern, Kegeln, Kartenspielen und Besichtigungen.

Die nachträgliche Ergänzung des Namens um „Ehemalige“ hat den Hintergrund, dass auch bereits ausgetretene Vereinsmitglieder durch die Alten Kameraden wieder Teil der Feuerwehr geworden sind.

Die „Alten Kameraden“ wurden in der Gaststätte zum Schiff am Weinmarkt ins Leben gerufen.
Die Gesichter der Gründungsmitglieder.

In den vergangen Jahren wurden viele Ausflüge unternommen und gesellige Treffen, wie das Leberkäs-Essen, organisiert.

Ein besonderer Höhepunkt war die Ernennung von Günther Hertle zum Ehrenzugführer, anlässlich derer eine Feier veranstaltet wurde.

Die Führung seit 2023 (v.l.n.r.): Kassierer Andreas Thiel, stv. Zugführer Rudolf Spitz, Ehrenzugführer Günther Hertle und Zugführer Aki Zenk.

Patenschaft am Bienenlehrstand

Fester Bestandteil ist seit Juni 2018 die Patenschaft für einen Bienenstand in Memmingen, welchen die Kameraden jedes Jahr in Verbindung mit Vorträgen besuchen.

Zwei Partnerfeuerwehren

Gemeinsam mit den Altersabteilungen der Feuerwehr Mindelheim und seit neustem mit der Feuerwehr Ottobeuren wird eine Partnerschaft gepflegt, in deren Rahmen gegenseitige Besuche und Unternehmungen erfolgen.
Zuletzt waren die Memminger Kameraden Ende 2023 zum geselligen Kesselfleisch-Essen in Mindelheim eingeladen.

Rückblick: Jahreshauptversammlung 2023

Verabschiedung der alten Führung (v.l.n.r.): Raphael Niggl, Günther Hertle, Albrecht Thiel und Frank Greiner. Es fehlt Johann Dietrich.
Helmut Stephan wurde für 70 Jahre Vereinsmitgliedschaft geehrt (v.l.n.r.): Raphael Niggl, Frank Greiner, Helmut Stephan, Markus Dangelmaier, Manfred Schilder und Jürgen Kolb.