Datum: 23. November 2022 um 10:07
Einsatzart: Brand > Rauchentwicklung
Einsatzort: Machnigstraße
Fahrzeuge: Mehrzweckfahrzeug 11-1, Einsatzleitwagen Kater 12-1, Einsatzleitwagen Kater 12-3, Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 40-2, Löschgruppenfahrzeug 40-1, Löschgruppenfahrzeug 49-1, Drehleiter 30-1


Einsatzbericht:

Pressemitteilung der Polizei: Am Mittwoch, 23.11.2022, gegen 10:00 Uhr, musste die Freiwillige Feuerwehr zu einer Rauchentwicklung in einer Memminger Schule ausrücken. Dabei handelte es sich um die Grundschule Theodor-Heuss in der Machnigstraße. Noch vor Eintreffen der Feuerwehr konnte eine Polizeistreife eine Klopapierrolle mit einem Pulverlöscher in einer Toilette löschen. Ein Eingreifen der Feuerwehr war nicht mehr nötig. Aufgrund des ausgelösten Alarms mussten die Schüler die Schule verlassen, konnten diese aber kurze Zeit später wieder betreten. Der Sachschaden wird als sehr gering beziffert, keiner der Schüler wurde aufgrund der entstandenen Rauchentwicklung verletzt oder musste medizinisch behandelt werden. Die Polizei Memmingen konnte zwischenzeitlich schon einen tatverdächtigen Schüler ermitteln. Bereits vor zwei Wochen ereignete sich ein ähnlicher Fall in der Amendinger Grund- und Mittelschule. Auch in diesem Fall konnten die Tatverdächtigen zwischenzeitlich ermittelt werden. Es handelte sich dabei um drei Schülerinnen, welche die dortige Schule besuchen. Die Polizei Memmingen weist nochmals darauf hin, dass das Anbrennen von Gegenständen in Schulen neben strafrechtlichen Konsequenzen auch zivilrechtliche Forderungen mit sich ziehen kann. Die Eltern sollten ihre Kinder nochmal eindringlich darauf hinweisen. (PI Memmingen)