Freiwillige Feuerwehr der Stadt Memmingen e.V.

Atemschutzlehrgang

Ende April opferten erneut 23 Feuerwehrmitglieder ihre Freizeit und legten 24 Unterrichtsstunden ab (an 5 Abende unter der Woche und 2 Samstage), um sich als Atemschutzgeräteträger/-in ausbilden zu lassen.

Unter den 23 Teilnehmern waren 4 Teilnehmer aus Buxach, 2 Teilnehmer aus Amendingen, je ein Feuerwehrmann aus Dickenreishausen und Eisenburg, ein Teilnehmer vom THW Memmingen und 14 Kameraden aus dem Landkreis Unterallgäu ( aus den Wehren Attenhausen, Buxheim, Dietratried, Illerbeuren und Holzgünz).

So heißt es jetzt für alle die erlernten Grundfertigkeiten weiter zu vertiefen und ihr erlerntes Wissen kontinuierlich auszubauen bzw. zu steigern.

Besonders erfreulich war für uns die Teilnahme der Kameraden aus Buxheim. Dass sich hier Feuerwehrmänner finden, die – nach dem Brand ihres Feuerwehrhauses – wieder nach vorne blicken und die Ausbildung aufnehmen, finden wir bemerkenswert. Wir wünschen aber auch allen anderen Kameraden aus Buxheim alles Gute für den Aufbau und dass sie schnell wieder voll einsatzbereit sind.

Die Zeugnisse wurden erstmalig vom neuen Stadtbrandrat R. Niggl überreicht … zusammen mit dem Kreisbrandmeister „Atemschutz“ des Landkreises Unterallgäu L. Raffler und dem Leiter „Atemschutz“ der Feuerwehr Memmingen M. Kraus.

Die Atemschutzgruppe gratuliert allen Teilnehmern nochmals zum bestanden Lehrgang und wünscht weiterhin viel Erfolg in der „neuen Verwendung“ als Atemschutzgeräteträger!!

201604AT-Lehrgang3
201604AT-Lehrgang4
201604AT-Lehrgang2
201604AT-Lehrgang1